Anlegen eines Projektes mit einer Applikation

Nach der ersten Installation von Moskito ist es notwendig die eigene Arbeitsumgebung einzurichten. Dies tun Sie am Besten unabhängig von der Moskito Installation. Die Einrichtung erfolgt einmalig und muss evtl. nach einem Update von Moskito leicht angepasst werden.

Für die Einrichtung gibt es 3 Möglichkeiten:

Heute soll es um die Einrichtung eines Projektes mit einer Applikation/Anwendung gehen. Die beiden anderen Varianten werden in den nächsten Wochen ebenfalls vorgestellt.

Anlegen der Projektstruktur

Zuerst legen Sie einen neuen Ordner für die Arbeitsumgebung an. Den Ort dieses Ordners können Sie frei wählen. Der Name des Ordners bestimmt den Projektnamen.

Nachdem der Ordner angelegt ist benötigen Sie nur noch einen Projektstarter. Hierfür gehen Sie in den neuen Ordner und klickt mit der rechten Maustaste in den leeren Dateibereich. Im nun erscheinenden Kontextmenü wählen Sie anschließend Neu -> Moskito Projekt Starter.

Wenn Sie noch nie Moskito auf Ihrem Rechner gestartet haben gibt es diesen Eintrag nicht. Starten Sie also Moskito GIS einmal über den Eintrag im Startmenü. Nach dem Beenden finden Sie den Projektstarter wie beschrieben.

Der Starter wird angelegt und Sie haben die Möglichkeit den Namen der Datei zu ändern.

Im nächsten Schritt führen Sie diesen Starter aus. Moskito wird gestartet und legt die notwendige Projektstruktur an.

Ist diese Struktur angelegt startet sich Moskito einmal neu.

Konfigurieren der Oberfläche

Nach dem Neustart legen Sie fest, welche der vielen Anwendung von Moskito Sie verwenden möchten. Dazu werden Sie aufgefordert, Anwendungen zu aktivieren.

Der angezeigte Dialog listet alle installierten Applikationen und den Namen des eigenen Projektes auf. In diesem Dialog wählen Sie nun das eigene Projekt und mit gehaltener Strg-Taste die gewünschte Applikation.

Wenn Sie abhängige Anwendungen, also solche, die im Hintergrund notwendig sind, nicht wählen, dann macht Moskito GIS das automatisch für Sie. Für die meisten Applikationen ist z.B. ALKIS als Hintergrund notwendig.

Nach der Bestätigung der Auswahl durch OK legt Moskito alle notwendigen Verzeichnisse für die gewählte Applikation an.

Ist dies erfolgt startet sich Moskito ein weiteres mal neu um die neuen Einstellungen zu übernehmen.

In dem angezeigten Konfigurationsassistenten wählen Sie nun Abschluss. Damit ist die Konfiguration der Oberfläche abgeschlossen.

Im nächsten Schritt können nun das Ortsnetz oder die Ortsnetze für die weitere Arbeit festgelegt. Wie Sie dabei vorgehen zeigen wir Ihnen in einer der nächsten Wochen.

Newsarchiv