Eigene NTv2 Transformationsdateien

Eigene NTv2 Transformation

Das NTv2 Transformationsverfahren transformiert Koordinaten mit Hilfe von Gitterdateien von einem Quell-Koordinatensystem in ein Ziel-Koordinatensystem.

Dieses Verfahren wird in Moskito GIS zum Beispiel bei einigen Ländertransformationen mit länderspezifischen Gitterdateien verwendet.

Es ist aber auch möglich eine eigene NTv2 Gitterdatei erstellen. Für die Transformation GK<->UTM können diese ebenfalls mit Moskito GIS genutzt werden. Dazu müssen sie im Binärformat (gsb-Datei) vorliegen und im Verzeichnisbaum von Moskito unter Rahmen\Parameter\Transformation\Kunden abgelegt werden.

Es können zwei unterschiedliche Gitterdateien verwendet werden. Als Dateinamen sind kunde1.gsb bzw. kunde2.gsb zu verwenden.

Anschließend kann mit dem Transformationsdialog die entsprechende Transformation (GK-Kunde1, GK-Kunde2, UTM-Kunde1 oder UTM-Kunde2) gewählt werden.

Newsarchiv