Bibliotheken in Moskito GIS

Einfache Verwaltung für Ihre Standardobjekte

In der Version 6.40.401 haben wir Bibliotheken in Moskito implementiert. Unser GIS ist damit um eine sinnvolle Funktion reicher. Wie so oft, haben wir dabei eng mit einem Kunden zusammengearbeitet, um dessen Anforderungen zu erfüllen.

Was sind Bibliotheken?

Bibliotheken sind Sammlungen von standardisierten Objekten, welche Sie dann in Ihre GIS-Daten einsetzen können. Diese Objekte ähneln damit den Symbolen. Bei den Symbolen gibt es aber je Objektart nur eine Ausprägung. Bibliotheksobjekte dagegen können unterschiedlich sein

Wofür werden sie eingesetzt?

Nehmen wir als Beispiel einmal das GIS-Objekt Kabelverteiler (KV). Dieses ist in allen Ausprägungen immer dieselbe Objektart (Schlüssel 5700), kann aber eben mehrere Ausprägungen haben. Bisher wurden Kabelverteiler deshalb oft von einer Funktion erzeugt, welche die Anzahl der Anschlüsse in eine Breite des KV umgesetzt hat. Jetzt können Sie stattdessen auf die Bibliothek der Verteiler zurückgreifen. Dort finden Sie dann den KV6 mit einer Breite für 6 Anschlüsse und den KV12 für 12 Anschlüsse. Beide sind aber dieselbe Objektart. Besonders sinnvoll ist das in der Planung von Industrieanlagen einzusetzen, bei denen mehr Details als im klassischen GIS-Plan vorkommen. Dort können Sie die Standardobjekte in Bibliotheken umsetzen.

Das Userinterface für die Erfassung

Jede Bibliothek hat einen Namen und enthält mehrere Objekte, welche ebenfalls einen Namen haben. Beim Aufruf der Bibliothek über Daten|Neu wird automatisch eine Liste mit Bildern der enthaltenen Objekte erzeugt.

Aus dieser Liste kann der Erfasser sich das gewünschte Objekt aussuchen und mit Doppelklick wählen. Es hängt dann an der Maus und kann im Plan eingefügt und wenn nötig auch gedreht werden. Das war es auch schon.

Ein Anwendungsbeispiel

Die erste Anwendung ist bei einem Kunden, welcher hiermit die Sammlung von Standardbauteilen, z. B. Fundamenten verwaltet. Diese Fundamente tauchen vielfach in den Industrieanlagen auf und sollen natürlich auch beim Export zu Dienstleistern und anderen Abteilungen ebensolche Standardfundamente bleiben. Dies wird durch die neue Funktion sichergestellt und vereinfacht

Zukünftige Entwicklungen

Unter Verwendung der Bibliotheken werden wir in Kürze den Export und den Import von standardisierten Blöcken über DXF implementieren. Dies vereinheitlicht den Import von Daten ins GIS. Beim Import werden dann die Ihnen gewünschten Repräsentationen für Standardobjekte im GIS erscheinen, auch dann, wenn der Datenlieferant eine abweichende Ausprägung liefert. Dies können Sie auch in der Exportrichtung verwenden.

Sehen Sie auch für Ihre Arbeit eine Erleichterung durch die Bibliotheken und haben noch Fragen dazu? Zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Newsarchiv